Olympia 1936 in Garmisch-Partenkirchen

Rückblicke – Einblicke – Ausblicke

Eine Zeitreise von 1936 bis in’s 21. Jahrhundert

Olympia 1936 in Garmisch-Partenkirchen

Rückblicke – Einblicke – Ausblicke

Eine Zeitreise von 1936 bis in’s 21. Jahrhundert

Skistation Garmisch-PartenkirchenDie olympischen Winterspiele in Garmisch-Partenkirchen waren perfekt organisiert und inszeniert. Selbst der Schneefall am Eröffnungstag schien Teil davon zu sein.
Sie galten als überaus erfolgreich und waren der gelungene Probelauf für die Sommerspiele in Berlin im selben Jahr.

Wo waren die Sportstätten, wer hielt die Fäden in der Hand und was wurde zum Patent angemeldet?

Bei unserem Spaziergang sind es oft die leisen Töne und versteckten Hinweise, die von diesem Großereignis mit all seinen Facetten erzählen. Heute sind es meist die stummen Zeitzeugen die uns diese olympischen Tage veranschaulichen. Ich erzähle Ihnen von Personen die Sie nicht mehr kennen lernen können und von Begebenheiten, die Sie erstaunen werden. Einige Austragungsorte sind heute noch erhalten und können besichtigt werden, z.B. das Skistadion, der Verlauf der Bobbahn mit der berüchtigten Bayernkurve und das Eisstadion.

Olympia 1940 fand nicht in Garmisch-Partenkirchen statt, obwohl bereits kurz nach der Vergabe mit den Bauarbeiten für neue Sportstätten begonnen wurde. Was waren die Gründe?
Für die Winterspiele 2018 war der Skiort in der Endausscheidung der Bewerbung. Und hat nicht gewonnen. Für 2022 zog man eine nochmalige Bewerbung mit neuem Konzept in Erwägung. Hier kam es erst gar nicht zur Kandidatur. Was ist passiert und wie steht die einheimische Bevölkerung dazu?

Sie können diese Tour als ausgedehnten Spaziergang, mit dem eigenen Bus oder mit dem Rad buchen. In jeder Variante ist es ein spannendes Erlebnis. Auch möglich mit Besuch des Olympia 1936 Museums „Kehrseite der Medaille“. Prospekt in deutsch und englisch.