Dirndl und Lederhosen

Themenführung

diese beiden Kleidungsstücke haben geradezu Kultstatus erreicht. Dirndl – ein aufregend weibliches Kleidungsstück. Lederhose – außerordentlich männlich.

Nur, wann wird was und wie getragen? Dafür gibt es keine streng allgemein gültiges Regelwerk, aber dennoch gewisse Richtlinien. Zur Tracht gehören ebenso Schmuck und Haare. Wann wird Schmuck getragen, wie hält man es mit den Haaren?

Diese Themenführung richtet sich an all jene, die gar nichts oder ein bisserl was übers boarische Gewand wissen. Wobei hier boarisch nicht bayerisches sondern bäuerliches Gewand meint.

Tracht heißt ganz allgemein erst einmal „tragen“, also generell die Bekleidung. Wenn wir Einheimischen von Tracht sprechen, dann meinen wir eigentlich das Festtagsgewand oder sogenannte „guade Gwand“.

„Vielleicht ist die Tracht am lebendigsten dort, wo diejenigen die sie tragen keine Tracht darin sehen, sondern einfach Ihre Kleidung.“

Sie merken schon, es gibt hier einiges zu erzählen.

Damit das Ganze aber kein trockener Vortrag wird, machen wir einen kleinen Rundgang durch Garmisch-Partenkirchen. Die Bilder an den Häusern erzählen uns die Geschichte und auch den gelebten Alltag dieser besonderen Kleidung.

Begleiten Sie mich auf diesem „Modestreifzug“ durch das Werdenfelser Land, denn Tracht ist nicht zuletzt auch Mode. Wer hat bei wem abgekupfert? Die vornehmen Damen des Hofes bei der Landbevölkerung? Oder diese bei den durchziehenden Händlern? Die Lederhose wurde nicht zuletzt durch die hohen Herren des Adels salonfähig.

Nach unserem Spaziergang wird Ihnen beim nächsten Bierzeltbesuch, beim Schützenumzug oder einfach nur beim Kirchgang vielleicht so einiges klarer.

Dirndl and Lederhosen

Both of these garments have almost reached cult status. Dirndl – an exciting female garment. Leather Pants – very male.

But how was it  supported ? There are no strict universal rules, but certain guidelines. To include costume jewelry and hair as well. When jewelry is worn as you hold it with the hair?

These topic  is aimed at all  who do not know nothing or a little bit about the „boarische“ robe. Boarisch does not mean Bayerisch but the rural costume of the farmers.

Costume in  general does mean to wear clothing. When we speak of local costume, then we mean the festive attire, or so-called „guade Gwand“.

Perhaps the most vivid costume is where people just wear it and do not see it as a fancy dress.

You will have noticed, there is a lot to tell here.

So that the whole thing is not a dry lecture, we take a little tour around the part of  Garmisch. The pictures on the houses tell us the story and the daily life of this particular clothing.

Join me on this „fashion journey“ through the Werdenfels, not at least because costume is also fashion. Who copied from whom? The great ladies of the court among the rural population? Or by pulling them by the dealers? The leather pants were accepted of   the high lords of the nobility. And the ladies loved the rural dresses and copied them in a more elegant style.

After our walk  the next time you visit the beer tent or while watching a  parade or just if you go  to church so maybe see more details you did not know before.