Hermann Levi

Hermann Levi

Wikipedia
Andrea1903 (scan); photographer unknown / Public domain

Auf den Spuren von Hermann Levi

Geboren 7. November 1839 gestorben 13. Mai 1900

Wer war dieser Levi? Lohnt ein Erinnern an ihn?
Ja, es ist längst überfällig Hermann Levi wieder ein ehrendes Gedenken zu geben.

Er war der größte Dirigent des 19. Jahrhunderts und darf auch als Komponist bezeichnet werden, auch wenn er das aus falscher Bescheidenheit hintenanstellte.

Hermann Levi wurde als Sohn einer Rabbiner Familie geboren und schon früh förderten seine Eltern Hermanns musikalisches Talent. Auftritte als Kind, Studienjahre bei Lachner, Besuch des Konservatoriums, Anstellungen als Hofkapellmeister, Gerneralmusikdirektor in München und das Dirigat der Oper Parsifal – Levis Leben war von Musik durchdrungen.

Er arbeitete bis zur Erschöpfung und fand in Partenkirchen ein Refugium zur Erholung.
Eine späte Heirat mit der vermögenden Mary Fiedler ermöglichte den Bau einer großzügigen Villa an den Riedhängen, die für kurze Zeit Treffpunkt von Künstlern wurde.

Wir unternehmen einen Spaziergang vom Zentrum Partenkirchens hinauf zur Villa.
Die ungeheure Strahlkraft dieses Mannes wird fühlbar werden, Geschichten über sein Leben nachvollziehbar und Hermann Levi wieder ein Teil von Partenkirchen.

Es gab viele Debatten über sein Grab, einen möglichen Straßennamen, die Umbenennung des Kurparks Partenkirchen – jetzt ist einiges zum Greifen nah und mit unserer kleinen Zeitreise werden Sie dies alles besser verstehen.

Lassen Sie sich darauf ein – Kunst und Musik macht Spaß!

Die Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen hat die Schirmherrschaft über das Levi Jahr übernommen und es gibt kostenlose Führungen.
Sondertermine können mit mir vereinbart werden.

 

 

TERMINE 2020
4. August
8. September
6. Oktober
3. November
15. Dezember

TREFFPUNKT
Richard-Strauss-Institut
Schnitzschulstr. 19
Garmisch-Partenkirchen
BEGINN DER FÜHRUNG
16 Uhr (Dauer ca. 2 Std.)